aktualisiert am 25.06.2021

Anwendungsbeobachtungen

leiden speziell im Bereich des Gesundheitswesens unter einem tendenziell negativen Image.

 

Obwohl Anwendungsbeobachtungen grundsätzlich wissenschaftlichen Zwecken und Aspekten der Sicherheit dienen, werden sie ihre Ziele im Falle der Erstattung der geprüften Leistung, bzw. des geprüften Präparates oder Produktes durch Kostenträger eher mit Commerce als mit dem Erfassen und praxisnahen Auswerten sicherheitsrelevanter Daten in Verbindung gebracht.

 

Diese tendenziell falsche Beurteilung beruht in der Regeln nicht auf Fehlern der Industrie, sondern auf einem systemrelevanten Misstrauen, das z.B. durch politisch gewollte Erweiterung von Kompetenzen der Kostenträger und deren daraus resultierenden Aktivitäten noch geschürt wird. Der Industrie verbleibt die undankbare Aufgabe, dies zu korrigieren.

 

Different

Enge und immer wieder verfeinerte Regelungen haben dazu geführt, dass verordnende Ärzte aus Studienergebnissen nicht nur medizinische Erkenntnisse, sondern auch Rechtssicherheit für den Einsatz spezifischer Arzneimittel und Medizin-produkte ableiten. Der Nachweis einer positiven Relation von Wirkung und Risiko vor und nach der Zulassung von medizinischen Mitteln und Verfahren ist politisch nicht nur gewollt, er bietet Schutz und Sicherheit zugleich und bildet deshalb völlig zurecht die Basis für Entscheidungen zu deren Einsatz von Ärzten in Klinik und Praxis.

 

Dass Ärzte und Industrie in diesem Sinne gezielt zusammenarbeiten, um epidemiologische Daten zu erhalten, irritiert niemanden. Dass hierzu aber Patienten nicht nur behandelt, sondern deren Therapieverlauf auch dokumentiert und beurteilt und der hierfür erforderliche Mehraufwand einer Behandlung deshalb auch honoriert werden muss, widerspricht den Interessen verschiedenster Gruppierungen mit unterschiedlichster Motivation.

 

Der Gesetzgeber könnte die Diskussionen abrupt mit der Entscheidung beenden, die anfallenden Kosten für das unverzichtbare Gewinnen der Daten auf die Kostenträger abzuwälzen. Doch gibt es weder für den Gesetzgeber, noch für die Versichertengemeinschaft logische Gründe dies zu unterstützen, solange die Industrie bereit ist, diese sicherheitsrelevanten Kosten freiwillig zu übernehmen. Die Alternative keine Prüfung und weniger Sicherheit würde - was vielen Alternativen gemeinsam ist - Risiken mehren und Ideologen befriedigen.

 

Mit dem gezielt geplanten, offensiven Umgang mit dem gesamten Konzept von Anwendungsbeobachtungen haben wir Zeichen gesetzt. Der Aufbau und die Nutzung eines positiven Images von Anwendungsbeobachtungen hat für uns den gleichen Stellenwert, wie die Planung, Durchführung und Verwertung der Ergebnisse.

 

Sie profitieren von der Differenz.