aktualisiert am 24.06.2021

Online-Shopping

bietet weltweit neue Chancen und hat insbesondere in den Bereichen OTC, Supplements, gesundheitsfördernder Kosmetik und Medizinprodukte neue Tore geöffnet.

 

Kulturelle Unterschiede und vor allem lokale Vorschriften und Regelungen lassen aber speziell im Bereich von online Shops mit dem Thema Gesundheit keinen effizienten globalen oder auch nur EU-weiten Auftritt zu. Differente Arzneimittel-, Werbe- und Handelsrechte setzen länderspezifisch oft enge Grenzen.

 

Auch die Beurteilung von online-shops aus Sicht der Consumer differiert außerordentlich stark und geht länderspezifisch von fast völliger Ablehnung bis hin zu euphorischer Nutzung. Doch selbst die Zustimmung und das Verhalten der Consumer gibt im Bereich des online health shoppings nicht immer die entscheidende Antwort.

 

Different

Aus globaler Sicht sind auch im Bereich Gesundheit von A bis Z alle Präparate und Produkte online erhältlich. Dieser globalen Sicht bleiben aber die regionalen Besonderheiten verborgen. Insbesondere Gesundheitsprodukte aller Art sind oft sehr differenten lokalen Zulassungsregeln unterworfen, grenzüberschreitender Handel ist für viele Produkte, Präparate und Regionen nicht erlaubt und in keinen Bereich haben offizielle und selbst ernannte Wettbewerbshüter bessere Chancen der Kontrolle.

 

Aus lokaler Sicht ist online-shopping aber auch im Gesundheitsbereich in vielen Ländern aus den Kinderschuhen herausgewachsen und abhängig von den lokal anzuwendenden Gesetzen von Supplements über OTC , medizinischen Geräten und Hilfsmitteln bis hin zu erstattungsfähigen und verschreibungspflichtigen Präparaten und Produkten ein kontinuierlich wachsendes Umsatzelement.

 

Der online Shop ersetzt nicht die Apotheke, nicht den Einzelhändler und erst recht nicht auch abseits vom Online Shop die Information der Zielgruppen - vom Arzt bis hin zum Patienten und seinen Angehörigen. Er ermöglicht aber ein Maß an Transparenz, die ohne diese Plattform und all seine analytischen Tools nicht denkbar wäre. 

 

Die Beurteilung eines online Shops im Gesundheitswesen als ein Retail-Element ist selbst dann viel zu kurz gedacht, wenn im Shop die anscheinend unendlichen Möglichkeiten der Information und Werbung genutzt werden.

 

Nicht in jedem Land ist für jedes Produkt ein gesundheitsorientierter online Shop ein Mittel der Wahl - weder für einen Launch noch einen Relaunch. Doch online Shops für den Bereich Gesundheit sind heute in den meisten Ländern - mit mehr oder weniger großen Einschränkungen - auch ein fester Bestandteil der Kommunikation im Gesundheitswesen.

 

medical concept kennt in Deutschland und den USA nicht nur die länderspezifischen Chancen und Grenzen des online shoppings mit Gesundheitsprodukten. Unsere auf mehr als 25 Jahren basierende Erfahrung im Bereich der Kommunikation im Gesundheitswesen lässt Ideen, Lösungen und Vernetzungen zu, in denen ein gesundheitsorientierter online Shop kein Retailelement, sondern den Knoten eines Netzwerkes darstellt, in dem sich Ärzte, Apotheken, Versorger und Patienten gleichermaßen engagieren. medical concept kreiert nicht nur diese online shops - wir halten sie am Leben. Der Begriff virtual market trifft auf kaum einen anderen Bereich besser zu als hier. Wir kreieren vor Ort den rechtssicheren Shop, gewinnen, erfassen und steuern die Besucher, organisieren die Lagerhaltung, Distribution, Berechnung, Buchhaltung und halten eine virtuelle Plattform bereit.   

 

Klicken Sie hier um ein von uns entwickeltes und aktives Beispiel zu sehen:

www.allderm.com

 

Wir kennen die Theorie und die Praxis.

 

Sie profitieren von der Differenz.